Das Audio-Vision Programm und seine Entstehung

So um die 30 audiovisuelle Kurzproduktionen (AV), eine abendfüllende Live-Multivision und die Wettbewerbsbilder der PHOTOSUISSE: das klingt eigentlich nicht nach sehr viel. Und doch, auch für die AV gilt: nach der Photo Münsingen ist vor der Photo Münsingen, und manchmal sogar: vor der nächsten ist auch schon vor der übernächsten Photo Münsingen – dann nämlich, wenn wichtige AV-Festivals so kurz vor Auffahrt stattfinden, dass die dort gezeigten Schauen nicht mehr in unser Programm integriert werden können.

Damit ist ein wichtiger Teil der Arbeit im AV-Ressort angesprochen: der Besuch von AV-Festivals. Und weil es davon in der Schweiz nur grade mal zwei gibt, heisst das eben auch, Auslandreisen zu unternehmen, Schauen zu bewerten, mit den Autoren der ausgewählten Produktionen zu korrespondieren, die eintreffenden Dateien technisch zu überprüfen – und schliesslich bis zum Redaktionsschluss der Broschüre ein sinnvolles Programm zusammenzustellen, so dass jeder einzelne der 6 Schaublöcke zwischen 20 und 25 Minuten dauert, einen einigermassen sinnvollen dramaturgischen Aufbau bekommt, und das Publikum am Ende nicht mit allzu trübseliger Miene wieder in die reale Welt hinaustritt.

Gerade letzteres ist manchmal eine Knacknuss, denn humorvolle und zugleich gut gestaltete Schauen sind gar nicht so häufig. Ganz allgemein ist die Kombination von inhaltlicher und technischer Brillanz alles andere als selbstverständlich.

Etwas einfacher erscheint es zunächst, grosse Produktionen für den Freitagabend zu finden; Veranstalter wie z.B. Explora oder Vivamos bieten da eine reiche Auswahl. Allerdings verlangen die wirklich aussergewöhnlichen Referenten oft auch entsprechende Honorare, die dann nicht immer in unserem Budget liegen.

Für das laufende Jahr fanden wir da eine ganz ideale Lösung: unser Ressortkollege Urs Wohlwend wird über seine Südamerikareise berichten. Es liegt ganz im Sinne der Photo Münsingen, auf die eigenen Ressourcen zu bauen, und wenn es sich dann erst noch um eine so überzeugende und faszinierende Produktion handelt, war unser Entscheid schnell gefällt.

Nun, das Audio-Vision-Programm 2017 steht, und wir hoffen jetzt einfach, dass es Ihnen gefällt und dass wir Sie auch dieses Jahr wieder zahlreich im Füürwehrsaal begrüssen dürfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.