• Vortrag 2016

    Bodypainting – Konzept & Komposition

  • Referent

    Johannes Stötter

  • Ort

    Füürwehrsaal

  • Zeit

    Donnerstag, 5. Mai 2016, 11:00 Uhr

Bodypainting – Konzept & Komposition

Johannes Stötter stellt in diesem Vortrag verschiedene Aspekte der Herangehensweise an eine Bodypainting-Arbeit vor: Der Entwurf eines Konzepts; Die Bedeutung der Harmonie zwischen Motiv und Model; Farbkompositionen; Formenkompositionen; Perspektive und Lichtverhältnisse; Die Reihenfolge der verschiedenen Arbeitsschritte; Vorbereitung und Planung; etc. Die Auseinandersetzung mit diesen Aspekten gibt Einblick in die Kunstform “Bodypainting”.

Johannes Stötter

Johannes Stoetter - Portrait AutorJohannes Stötter, Künstler und Musiker, begann im Jahr 2000 Körper zu bemalen. Sein erstes Bodypainting Experiment entfachte in ihm eine Leidenschaft, die zu seinem Hauptlebensinhalt wurde. Da er nie wirklich von anderen Körperkünstlern beeinflusst wurde, gelten sein Stil und seine Arbeitsweise als sehr individuell und unterscheiden sich stark von denen anderer Bodypainter.

Im Jahr 2009 stieß Johannes zur internationalen Bodypainting Gemeinschaft und entwickelte sich zum professionellen Bodypainter. Viele seiner Werke sind von der Natur und von spirituellen Themen geprägt. Seine Kunst kommt auch in Werbefilmen, Musikvideos, CD-Covers, sowie bei Live-Performances, Workshops, Wettbewerben, Ausstellungen, etc. zum Einsatz.

Seine bisher größten Erfolge waren der Weltmeistertitel 2012 und der Vize-Weltmeistertitel 2011 und 2014, beide in der Kategorie Pinsel/Schwamm. 2013 erregte er durch die Veröffentlichung seine Tierillusionen das Interesse der internationalen Medien und wurde weltbekannt.