• Ausstellung 2018

    Lorenz Andreas Fischer, Alps

  • Ort

    Schloss

  • Führungen

    So, 13. Mai, 12.00 und 14.00 Uhr

Alps

Die Alpen sind die letzten Wildnisrefugien in Mitteleuropa. Sie werden in den kommenden Jahren eine fundamentale Veränderung erfahren. Bekannte Landschaftsbilder werden komplett verschwinden. Wandel ist der prägende Prozess.

Im Projekt «Alps» versucht Lorenz Andreas Fischer alpine Landschaften im Wandel mit fotografisch-künstlerischen Mittel zu ergründen und eine Bestandesaufnahme festzuhalten. In formalen, grafischen Bildern setzt er vergängliche Phänomene wie Gletscherschmelze, auftauende Bergseen, Nebellandschaften oder Wintereinbrüche in Szene.

Der Fotograf zeigt die Naturgewalten im Gebirge und überraschende, kurzlebige Erscheinungen. Jeder Moment ist einzigartig und in keiner Weise wiederholbar. Mit dem Mittel der Reduktion verstärkt er die Wirkung der Bilder.

Lorenz Andreas Fischer

Lorenz Andreas Fischer ist freischaffender Fotograf mit den Schwerpunkten Natur, Outdoor, Wildlife und Landschaft. Wildnis und unverfälschte Natur inspirieren ihn. Um kraftvolle Bilder zu kreieren, setzt er oft das Mittel der Reduktion ein. In anderen Bildern experimentiert er mit extremen Lichtstimmungen. Es verschmelzen Kunst- und / oder Blitzlicht mit Wisch und Unschärfe.

Seine Bilder wurden vielfach ausgezeichnet, z.B. am Wildlife Photographer of the Year oder als bester europäischer Naturfotograf 2016. Er ist Ambassador des Kameraherstellers Nikon.

Bilder von Lorenz Andreas Fischer sind in Ausstellungen, Bildbänden, Printmedien und multimedialen Produktionen zu sehen.

Er organisiert exklusive Fotoreisen nach Afrika, Brasilien und in Europa. Er bietet Gruppen- oder Privatseminare zu Landschafts-, Tier-, Reise- und Blitzfotografie an. Für Firmen, Institutionen oder Privatpersonen entwirft er Bildkonzepte und Bildwelten in Wohn- oder Firmenräumen.

Mehr unter www.lorenzfischer.photo.

Hauptsponsoren

Sponsoren