• Vor­trag 2016

    Body­pain­ting – Kon­zept & Kom­po­si­tion

  • Refe­rent

    Johan­nes Stöt­ter

  • Ort

    Füür­wehr­saal

  • Zeit

    Don­ners­tag, 5. Mai 2016, 11:00 Uhr

Body­pain­ting – Kon­zept & Kom­po­si­tion

Johan­nes Stöt­ter stellt in die­sem Vor­trag ver­schie­dene Aspekte der Her­an­ge­hens­weise an eine Body­pain­ting-Arbeit vor: Der Ent­wurf eines Kon­zepts; Die Bedeu­tung der Har­mo­nie zwi­schen Motiv und Model; Farb­kom­po­si­tio­nen; For­men­kom­po­si­tio­nen; Per­spek­tive und Licht­ver­hält­nisse; Die Rei­hen­folge der ver­schie­de­nen Arbeits­schritte; Vor­be­rei­tung und Pla­nung; etc. Die Aus­ein­an­der­set­zung mit die­sen Aspek­ten gibt Ein­blick in die Kunst­form "Body­pain­ting".

Johan­nes Stöt­ter

Johannes Stoetter - Portrait AutorJohan­nes Stöt­ter, Künst­ler und Musi­ker, begann im Jahr 2000 Kör­per zu bema­len. Sein ers­tes Body­pain­ting Expe­ri­ment ent­fachte in ihm eine Lei­den­schaft, die zu sei­nem Haupt­le­bens­in­halt wurde. Da er nie wirk­lich von ande­ren Kör­per­künst­lern beein­flusst wurde, gel­ten sein Stil und seine Arbeits­weise als sehr indi­vi­du­ell und unter­schei­den sich stark von denen ande­rer Body­pain­ter.

Im Jahr 2009 stieß Johan­nes zur inter­na­tio­na­len Body­pain­ting Gemein­schaft und ent­wi­ckelte sich zum pro­fes­sio­nel­len Body­pain­ter. Viele sei­ner Werke sind von der Natur und von spi­ri­tu­el­len The­men geprägt. Seine Kunst kommt auch in Wer­be­fil­men, Musik­vi­deos, CD-Covers, sowie bei Live-Per­for­man­ces, Work­shops, Wett­be­wer­ben, Aus­stel­lun­gen, etc. zum Ein­satz.

Seine bis­her größ­ten Erfolge waren der Welt­meis­ter­ti­tel 2012 und der Vize-Welt­meis­ter­ti­tel 2011 und 2014, beide in der Kate­go­rie Pinsel/Schwamm. 2013 erregte er durch die Ver­öf­fent­li­chung seine Tie­r­il­lu­sio­nen das Inter­esse der inter­na­tio­na­len Medien und wurde welt­be­kannt.