• Pho­to Are­na 2019

    An­dré Schäf­fer, Kä­fer­thea­ter

  • Ort

    Kirch­ge­mein­de­haus

  • Aus­strah­lung

    Je­weils stünd­lich um
    xx.14 xx.34 xx.54 Uhr

Kä­fer­thea­ter

Das All­täg­li­che, das Ba­na­le, das Ab­sur­de. In­sek­ten­rin­den als Prot­ago­nis­ten. Ein kur­zer Text stellt Fra­gen, regt zum Nach­den­ken an – oder ent­lockt viel­leicht auch nur ein Schmun­zeln. Die Wer­ke ent­stan­den An­fang 2018 in sei­nem Ate­lier.

*Kei­nes der Tie­re wur­de für sei­ne Ar­beit ge­fan­gen oder ge­tö­tet*

An­dré Schäf­fer

An­dré Schäf­fer ist am 7. Fe­bru­ar 1985 in Lu­zern ge­bo­ren und auf­ge­wach­sen. 2006 schloss er die Aus­bil­dung zum Kauf­män­ni­schen An­ge­stell­ten ab. Zeit­gleich eig­ne­te er sich au­to­di­dak­tisch die Grund­la­gen der di­gi­ta­len Fo­to­gra­fie so­wie der soft­ware­ge­stütz­ten Bild­be­ar­bei­tung an. Bei ver­schie­de­nen Prak­ti­kas und An­stel­lun­gen als Po­ly­graf, Gra­fik­de­si­gner und Re­por­ta­ge-Fo­to­graf so­wie dem Be­such des In­ten­siv­kur­ses "Grund­la­gen der Ge­stal­tung" an der HGK Lu­zern konn­te er sein Wis­sen er­wei­tern und ver­tie­fen.

Mit viel Fein­ge­fühl und äs­the­ti­schem Emp­fin­den in­sze­niert er sei­ne Fo­to­gra­fi­en. Wie­der­keh­ren­de Aus­ein­an­der­set­zun­gen in sei­nen Ar­bei­ten sind die Ver­gäng­lich­keit, die Be­schäf­ti­gung mit dem Tod, die Vi­sua­li­sie­rung ge­sell­schafts­kri­ti­scher The­men, die Su­che nach der Ruhe und Stil­le.

Er ar­bei­tet Teil­zeit als Mit­ar­bei­ter Buchhaltung/Controlling und ist als Free­lan­cer für auf­wän­di­ge Bild­re­tu­schen tä­tig.

www.andre-schaeffer.ch

Haupt­spon­so­ren

Spon­so­ren