Ma­len mit Licht: Zu Be­such beim Lightpainting-Spezialisten

Fo­to­gra­fie­ren ohne Licht ist wie Kaf­fee­ko­chen ohne Was­ser: schwarz und eine tro­cke­ne Sa­che. Di­ver­se Work­shops be­fas­sen sich des­halb an der Pho­to Münsin­gen 2022 mit der al­les ent­schei­den­den Zu­tat. Ei­ner, der das Licht auf be­son­de­re Wei­se bän­digt, ist Bru­no Kneu­büh­ler. Er kre­iert mit­tels Light­pain­ting ver­blüf­fen­de Bilder.

Wenn Bru­no Kneu­büh­ler fo­to­gra­fiert, dann ist es zu­nächst dun­kel. Beim Light­pain­ting wird der Ka­me­raver­schluss in mög­lichst kom­plet­ter Fins­ter­nis ge­öff­net um an­schlies­send mit ver­schie­de­nen Licht­quel­len re­gel­recht im Bild zu zeich­nen. «Die Idee ist, dass man mit Lam­pen, Leucht­stä­ben, LED-Lich­tern, Ple­xi­glas oder ein­fach al­lem, was leuch­tet oder sich be­leuch­ten lässt ein Bild kom­po­niert», er­klärt Kneu­büh­ler das Grundprinzip.

Al­les in ei­ner Belichtung

Da er­scheint zum Bei­spiel eine geis­ter­haf­te Mas­ke. Mit ei­ner Ta­schen­lam­pe zeich­net der Fo­to­graf ein Ske­lett in die Luft. Dann leuch­tet er far­bi­ge Fle­cken an die Sand­stein­wand der Höh­le und ver­wan­delt sie in eine mys­ti­sche Lo­ca­ti­on. Der Ver­schluss wird wie­der ge­schlos­sen. Auf dem Ka­me­ra­dis­play er­scheint ein bun­tes Bild – das beim Be­trach­ter so­fort das In­ter­es­se und die Fan­ta­sie weckt.

«Al­les auf dem Bild ent­steht in ei­ner Be­lich­tung, nichts wird in Pho­to­shop zu­sam­men­ge­setzt», be­schreibt Bru­no Kneu­büh­ler sei­ne Fas­zi­na­ti­on für die Tech­nik. «Man kann mit Licht ei­gent­lich ge­nau so Ma­len, wie man auch mit Far­be ma­len wür­de. Der Sen­sor zeich­net ein­fach das auf, was er sieht.»

Da gilt es, sich das Vor­ge­hen ge­nau zu über­le­gen. Licht wie­der weg­neh­men geht nicht. «Es ist ein Pro­bie­ren. Und im­mer span­nend, ob das raus­kommt, was man sich vor­ge­stellt hat», so Bru­no Kneubühler.

Ex­pe­ri­men­te mit der Taschenlampe

Der Ber­ner hat sich das Light­pain­ting selbst bei­gebracht. Nach­dem er zu­nächst Licht­spu­ren von Au­tos, Feu­er­wer­ken oder ben­ga­li­schen Zund­höl­zern ab­ge­lich­tet hat­te, be­gann er mit Ta­schen­lam­pen zu ex­pe­ri­men­tie­ren. Nach und nach lern­te er – dank In­ter­net und ei­ge­nem Tüf­teln – wei­te­re Tech­nik ken­nen. Un­ter­des­sen lei­tet er re­gel­mäs­sig Workshops.

An der Pho­to Münsin­gen bie­tet Bru­no Kneu­büh­ler zwei Light­pain­ting-Kur­se an. Im Grund­la­gen­kurs ler­nen die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer Tech­nik und Ba­sics ken­nen: Beim «Light­pain­ting ad­van­ced» wer­den dann fort­ge­schrit­te­ne Bil­der entwickelt.

Gute Ideen und ein Stativ

Vor­aus­set­zung für die Light­pain­ting-Work­shops ist, dass die Teil­neh­men­den ihre Ka­me­ras be­die­nen kön­nen. Sie soll­ten wis­sen, wie sich Blen­de, ISO, Be­lich­tungs­zeit und spe­zi­ell auch die Rausch­un­ter­drü­ckung für Lang­zeit­be­lich­tun­gen ein­stel­len las­sen. Be­nö­tigt wer­den aus­ser­dem Sta­tiv und ein Fern­aus­lö­ser. Eine Stirn­lam­pe und ein Hut zum Ab­de­cken des Ob­jek­ti­ves sind eben­falls nütz­li­che Hilfsmittel.

Fürs Light­pain­ting braucht es aber stets auch gute Ideen. «Es kommt näm­lich im­mer auf die Si­tua­ti­on und das vor­han­de­ne Ma­te­ri­al an, was man ma­chen kann», sagt Kneu­büh­ler, «wenn die Teil­neh­mer mö­gen, kön­nen wir in den Work­shops re­la­tiv kom­ple­xe Bil­der umsetzen».

Di­ver­se Work­shops zum Licht

So­viel zum Light­pain­ting. Mit be­son­de­ren Licht­si­tua­tio­nen und ih­ren Mög­lich­kei­ten be­fas­sen sich an der Pho­to Münsin­gen 2022 in­des auch zahl­rei­che wei­te­re Work­shops. Da ist zum Bei­spiel der Kurs «Sand-Blast» von Fe­lix Pe­ter, in dem mit far­bi­gem Licht und Mehl eine Zau­ber­welt ge­schaf­fen wird. Im Work­shop «Akt im Ker­zen­licht» von Chris­toph Ris geht es dar­um, mit mög­lichst we­nig Licht be­zau­bern­de, sinn­li­che Auf­nah­men zu er­ar­bei­ten. Wei­ter emp­fiehlt sich den Lich­t­en­thu­si­as­ten der Work­shop «Ge­set­ze des Lichts» von Mar­tin Zur­müh­le oder der Kurs «Por­trait­auf­nah­men 1 Mo­del – 1 Licht» mit Remo Zehnder.

Fo­to­work­shops 2022: Jetzt anmelden

Die Pho­to Münsin­gen bie­tet ein um­fas­sen­des Work­shop-Pro­gramm mit er­fah­re­nen Work­shop­lei­tern. Von Tier‑, Landschafts‑, Hoch­zeits- und Por­trait- bis Akt­fo­to­gra­fie ist al­les da­bei. Er­wei­tern Sie Ihr Wis­sen! Si­chern Sie sich ab Diens­tag, 19. April, 20 Uhr on­line Ih­ren Platz! Wei­ter­le­sen

Work­shops: Freie Plät­ze und ein Zusatztermin

Er­wei­ter­ten Sie in den Work­shops Ihr Wis­sen über die Fo­to­gra­fie. Wie wäre es etwa mit:

Für di­ver­se Work­shops sind noch letz­te Plät­ze ver­füg­bar. Ei­nen Zu­satz­ter­min bie­tet Chris­toph Ris für den Work­shop 'Akt Kör­per­pro­jek­ti­on' an. Wer im Kurs vom Don­ners­tag kei­nen Platz mehr hat­te, be­kommt nun am Sonn­tag eine zwei­te Gelegenheit.

Hier geht’s zur Über­sicht al­ler Workshops…

Work­shops 2019: Jetzt anmelden!

An der Pho­to Münsin­gen 2019 ver­mit­teln er­fah­re­ne Work­shop­lei­ter und en­ga­gier­te Fo­to­gra­fen ihr Wis­sen. Von Tier‑, Landschafts‑, Hoch­zeits- und Akt- bis Ar­chi­tek­tur­fo­to­gra­fie ist al­les da­bei. Auch Work­shops zu tech­ni­schen The­men wie Ligh­troom und Blitz­fo­to­gra­fie ste­hen im An­ge­bot. Hier ei­ni­ge Perlen.

Ana­lo­ge Fo­to­gra­fie mit Chris­toph Bürki
Wie in al­ten Zei­ten: Le­gen Sie ei­nen Film ein und fo­to­gra­fie­ren Sie ana­log. Im ers­ten Kurs ent­wi­ckeln Sie die­sen Film zu­sam­men mit Kurs­lei­ter Chris­toph Bürki.
> Ana­lo­ge Fo­to­gra­fie – Filmentwicklung

Im zwei­ten Kurs geht es wei­ter im Fo­to­la­bor: Gra­dati­on, Ab­we­deln, Nach­be­lich­ten. Am Ende des Ta­ges be­sit­zen Sie eine hand­werk­lich sau­be­re Vergrösserung.
> Ana­lo­ge Fo­to­gra­fie – Labor

Re­por­ta­ge­fo­to­gra­fie mit Adri­an Moser
Wie er­zäh­le ich eine Ge­schich­te? Wie be­rei­te ich mich auf die Re­por­ta­ge vor? Nach ei­nem Theo­rie­teil ent­wi­ckeln die Teil­neh­mer Re­por­tag­eideen, die an­schlies­send rea­li­siert und be­spro­chen werden.
> Re­por­ta­ge­fo­to­gra­fie

Kör­per­pro­jek­tio­nen mit Chris­toph Ris
Für Lieb­ha­ber der aus­ser­ge­wöhn­li­chen Akt­fo­to­gra­fie: Wir pro­ji­zie­ren Bil­der auf un­ser ka­me­rage­wohn­tes Mo­del, wel­ches po­sing­si­cher da­für sorgt, dass ein­zig­ar­ti­ge Bil­der entstehen.
> Akt Kör­per­pro­jek­ti­on

Hoch­zeits­fo­to­gra­fie mit Fe­lix Peter
In drei Work­shops zeigt Fe­lix Pe­ter, auf was es in der Hoch­zeits­fo­to­gra­fie ankommt.

Light­pain­ting mit Bru­no Kneubühler
Im Grund­la­gen-Work­shop ler­nen Sie, wie man mit Light­pain­ting nachts oder in ab­ge­dun­kel­ten Ge­bäu­den fo­to­gra­fiert. Sie er­fah­ren wie Lam­pen, LEDs und wei­te­re Hilfs­mit­tel ein­ge­setzt wer­den kön­nen und wel­ches die rich­ti­ge Rei­hen­fol­ge beim er­stel­len ei­nes sol­chen Bil­des ist. Beim Work­shop Light­pain­ting mit Mo­del geht es dar­um, das Licht um ein Mo­dell zu formen.

 

Er­wei­tern Sie Ihr Wis­sen! Si­chern Sie sich ab Diens­tag, 23. April, 20 Uhr on­line Ih­ren Platz! Wir freu­en uns auf Ihre Teil­nah­me. Die Über­sicht al­ler Work­shops fin­den Sie hier:
https://photomuensingen.ch/phm2019/workshops/

Üb­ri­gens: Auch für die Mul­ti­vi­si­on ‚Ma­da­gas­kar‘ ist die kos­ten­lo­se Re­ser­va­ti­on ab Diens­tag, 23. April, 20 Uhr möglich.

Span­nen­de Dis­kus­sio­nen, über 4000 BesucherInnen

Die 19. Pho­to Münsin­gen be­weg­te über die Auf­fahrts­ta­ge 4220 Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher nach Münsin­gen. Die Aus­stel­lung und Vor­trä­ge über Ame­ri­ka von Hen­na und Ar­thur Hon­eg­ger wa­ren gut be­sucht und ei­ner der Hö­he­punk­te. Das The­ma In­sta­gram mit 9 Fo­to­gra­fin­nen und Fo­to­gra­fen aus der Schweiz in­spi­rier­te für neue Me­di­en. Sur­re­al die Bil­der von Ja­ni­ne Ma­chie­do und Su­san­ne Jung. Und auch die span­nen­de Re­por­ta­ge „Im Nest der Kro­ko­di­le“ von Flo­ri­an Spring fan­den hohe Beachtung.

Der Pho­to Münsin­gen Award für die bes­te Klub­ar­beit zum The­ma „Move“ ging an den Ca­me­ra Klub Brown Bo­ve­ri Ba­den, vor dem Fo­to­club Sen­se und den Fo­to­freun­den Obera­ar­gau. Die Aus­stel­lun­gen reg­ten zu Dis­kus­sio­nen und Er­fah­rungs­aus­tausch an. Die Pho­to Münsin­gen war ein­mal mehr Treff­punkt und In­spi­ra­ti­ons­quel­le für Fo­to­in­ter­es­sier­ten aus der gan­zen Schweiz. Im nächs­ten Jahr, vom 30. Mai – 2. Juni 2019 fin­det die Pho­to Münsin­gen zum 20. Mal statt.

Zu den Bil­der­ga­le­rien der Pho­to Münsin­gen 2018…

Pho­to Münsin­gen 2018 in den Medien

Ein Aus­zug aus der Me­di­en­be­richt­erstat­tung zur Pho­to Münsin­gen 2018:

 

 

Län­der, Leu­te, In­sta­gram: Die High­lights der Pho­to Münsin­gen 2018

Der Auf­bau der Aus­stel­lun­gen ist in vol­lem Gan­ge, in zwei Ta­gen öff­net die Pho­to Münsin­gen ihre Tü­ren. Ein High­light die­ser 19. Aus­ga­be ist die Aus­stel­lung „Ach, Ami­land!“ von Hen­na und Ar­thur Hon­eg­ger. Der 10­vor­10-Mo­de­ra­tor fo­to­gra­fier­te wäh­rend sei­ner Zeit als Ame­ri­ka-Kor­re­spon­dent zu­sam­men mit sei­ner Frau Hen­na „das et­was an­de­re Amerika“.

Auch wei­te­re Fo­to­gra­fen er­zäh­len an der Pho­to Münsin­gen 2018 von Län­dern und Leu­ten. Im Pro­jekt „Alps“ er­grün­det Lo­renz An­dre­as Fi­scher al­pi­ne Land­schaf­ten im Wan­del der Zeit. Flo­ri­an Spring zeigt in sei­ner Aus­stel­lung „Im Nest der Kro­ko­di­le“ eine Re­por­ta­ge über ei­nen in­di­ge­nen Stamm in Pa­pua Neu­gui­nea. Beat Mu­mentha­ler ge­währt Ein­bli­cke in die See­len von Per­sön­lich­kei­ten in „Clo­se to your soul“. Ueli Büh­ler aus Ru­bi­gen zeigt in „Fas­zi­na­ti­on Is­land“ gran­dio­se Landschaften.

Ein Schwer­punkt bil­det das neue Fo­to­me­di­um In­sta­gram. Neun er­folg­rei­che In­sta­gram-Fo­to­gra­fin­nen und ‑Fo­to­gra­fen aus der Schweiz prä­sen­tie­ren Bil­der zu ver­schie­de­nen The­men­be­rei­chen am Schloss­weg. To­bi­as Mey­er ali­as @cosmokoala und das @helvetic-collectiv la­den zum Meet & Greet ins Ju­gend­haus Spy­cher. Mit ei­ner Po­di­ums­dis­kus­si­on und ei­nem Se­mi­nar wird In­sta­gram vertieft.

Im Wett­be­werb der Fo­to­klubs stel­len die­ses Jahr 62 Teams ihre Ar­bei­ten zum The­ma „Move“ aus. Sur­rea­le Wel­ten gibt’s in den Aus­stel­lun­gen von Ja­ni­ne Ma­chie­do (D) und Su­san­ne Jung zu ent­de­cken. Da­ni­el Rohr und Bru­no Kneu­büh­ler kre­ieren mit Licht­bän­dern, Ta­schen­lam­pen und Feu­er­wer­ken fas­zi­nie­ren­de „Licht­kunst“.

Er­gänzt wird die­se Viel­falt an Aus­stel­lun­gen von zahl­rei­chen Au­dio Vi­sio­nen. Ein Hö­he­punkt hier ist Mul­ti­vi­si­on «Bra­si­li­en» von Dr. Hei­ko Bey­er am Frei­tag­abend. Ne­ben rund 25 Se­mi­na­ren bie­tet die Pho­to Münsin­gen aus­ser­dem kos­ten­lo­se Vor­trä­ge von aus­stel­len­den Fo­to­gra­fen und von den Fo­to­ex­per­ten der Spon­so­ren. Be­su­chen Sie doch zum Bei­spiel ‚Der Weg zum ei­ge­nen Stil‘ mit Beat Mu­mentha­ler, das öf­fent­li­che Fo­to­shoo­ting mit Chris­toph Ris oder den Vor­trag ‚Ach Ami­land!‘ von Hen­na und Ar­thur Honegger.

Öff­nungs­zei­ten, An­fahrt und die Bro­schü­re zur Pho­to Münsin­gen 2018 fin­den Sie hier…

Se­mi­na­re 2018: Der Vor­ver­kauf beginnt

Die Pho­to Münsin­gen bie­tet auch in der Aus­ga­be 2018 ein viel­sei­ti­ges Se­mi­nar­an­ge­bot. So ste­hen am Auf­fahrts­wo­chen­en­de vom 10. bis 13. Mai wie­der­um vie­le Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten mit The­men rund um die Fo­to­gra­fie zur Aus­wahl. Der Vor­ver­kauf läuft ab Diens­tag, 3. April 2018, 20 Uhr. Hier stel­len wir Ih­nen ei­ni­ge High­lights vor.

Mit  der aus­ge­bil­de­ten Fo­to­gra­fin Mai­ke Jar­setz kommt eine aus­ge­wie­se­ne Ex­per­tin auf den Ge­bie­ten Ado­be Pho­to­shop und Ligh­troom nach Münsin­gen um drei Se­mi­na­re zu lei­ten: Im Ligh­troom Pra­xis­trai­ning wer­den Sie fit in der Bild­or­ga­ni­sa­ti­on und klä­ren alle Fra­gen, die sich um das Ka­ta­log­prin­zip dre­hen. Ein Schwer­punkt liegt auf dem Work­flow auf Rei­sen. Im Se­mi­nar Ligh­troom Bild­ent­wick­lung ent­wi­ckeln Sie Ihre schöns­ten Mo­ti­ve zur Per­fek­ti­on. Im Kurs Pho­to­shop Schlüs­sel­tech­ni­ken nut­zen Sie die ty­pi­schen Pho­to­shop-Auf­ga­ben, die nach der Bild­ent­wick­lung an­fal­len. Der Tag bringt Sie auf den Stand ak­tu­ells­ter Korrektur-Techniken.
Jost von All­men gibt ei­ner­seits ei­nen Über­blick ver­füg­ba­rer di­gi­ta­ler Mit­tel­for­mat-Sys­te­me und geht an­de­rer­seits auf das me­tho­di­sche Vor­ge­hen zum Er­rei­chen per­fek­ter Auf­nah­men ein. Im Pra­xis-Work­shop mit Bru­no Kneu­büh­ler geht es dar­um, die grund­le­gen­den Tech­ni­ken der Light­pain­ting-Fo­to­gra­fie zu er­ler­nen (zwei­ter Kurs am Samstag).
Mit Chris­toph Ris (Por­trait- und Fa­shion­fo­to­gra­fie) geht es auf eine He­li­ko­pter­ba­sis. Die­se Lo­ca­ti­on mit Fa­shion- und Por­tait-Fo­to­gra­fie zu ver­bin­den ver­spricht ein­ma­li­ge Bil­der. Ziel des Work­shops ist es, dass die Teil­neh­mer die Licht­füh­rung er­ken­nen und ent­spre­chend die Po­si­ti­on des Mo­dels rich­tig wäh­len. Fo­to­gra­fisch loh­nen­de Mo­ti­ve las­sen sich in­des über­all fin­den. Ler­nen Sie beim Fo­to­spa­zier­gang in Münsin­gen mit Mar­tin Zur­müh­le in­ter­es­san­te Mo­ti­ve in un­se­rem Um­feld ken­nen und be­ge­ben Sie sich an­schlies­send auf Fotopirsch.

Pho­to Münsin­gen 2017 in den Medien

Ein Aus­zug aus der Me­di­en­be­richt­erstat­tung zur Pho­to Münsin­gen 2017:

 

Sur­pri­se aux amis pho­to­gra­phes francophones

Chers amis photographes

"Pho­to Münsin­gen" est in­con­testa­ble­ment l'une des plus gran­des ma­ni­fes­ta­ti­ons pho­to­gra­phi­que de Suisse.
Des pho­to­gra­phes Su­is­ses et in­ter­na­tion­aux y pré­sen­tent leurs œu­vres. De nombreux sta­ges et des pro­jec­tions au­dio­vi­su­el­les en­ri­chis­sent le pro­gram­me de cet­te ren­cont­re pho­to si­tuée à pro­xi­mi­té de Berne.

L'édition 2017, qui aura lieu du 25 au 28 mai, ré­ser­ve une bel­le sur­pri­se aux amis pho­to­gra­phes fran­co­pho­nes : plu­sieurs évé­ne­ments se­ront pré­sen­tés en fran­çais en par­ti­cu­lier le sa­me­di 27 mai :

11h : Pré­sen­ta­ti­on „Work in pro­gress„ par Lea Lund et Erik K. Lieu : Feuerwehrsaal
https://photomuensingen.ch/phm2017/vortraege/vortrag-2017-lea-lun-und-erik‑k/

12h30 : Vi­si­te gui­dée de l'exposition „Snow Mon­key„ de Do­ro­ta & Bru­no Sé­né­chal. Lieu : Schlossallee
https://photomuensingen.ch/phm2017/ausstellungen/ausstellung-2017-dorota-bruno-senechal‑f/

13h : Vi­si­te gui­dée de l'exposition „Le jazz au bout des doigts" de So­phie Le Roux. Lieu : Schloss
https://photomuensingen.ch/phm2017/ausstellungen/ausstellung-2017-sophie-le-roux/

14h : Vi­si­te gui­dée de l'exposition „Tokyo.7" du Collec­tif SGP & JCB. Lieu : Al­ters­re­si­denz Bärenmatte
https://photomuensingen.ch/phm2017/ausstellungen/ausstellung-collectif_sgp_jcb/

16h : Pré­sen­ta­ti­on „La sé­rie pho­to­gra­phi­que" par Jean-Chris­to­phe Bé­chet. Lieu : Al­ters­re­si­denz Bärenmatte
https://photomuensingen.ch/phm2017/vortraege/vortrag-2017-jean-hhristophe-bechet/

Les vi­si­tes gui­dées et les pré­sen­ta­ti­ons sont gratuites.

Vend­re­di, 26.05.2017 :
9h – 17h : Sta­ge „Créer un „vrai" li­v­re pho­to" par Jean-Chris­to­phe Bé­chet. Lieu : Al­ters­re­si­denz Bärenmatte.
Ré­ser­va­ti­on à par­tir du 18.04.2017, 20h à cet­te adres­se https://en.xing-events.com/phm2017_24.html

De nombreu­ses d'expositions et ain­si que des pro­jec­tions au­dio­vi­su­el­les sont au pro­gram­me vi­si­ble ici : www.photomuensingen.ch

Nous nous ré­jouis­sons de vous ac­cueil­lir à Pho­to Mün­si­gen très prochainement.

Très cor­dia­le­ment
Ru­dolf Mäusli